Home / Arbeitschutz / Die novellierte Muster-Industriebaurichtlinie – was sie bedeutet und was man dabei beachten muss

Die novellierte Muster-Industriebaurichtlinie – was sie bedeutet und was man dabei beachten muss

Was bedeutet die Muster-Industriebaurichtlinie und was man dabei beachten muss

Brandschutz ist ein wichtiges Thema, vor allem die Vorbeugung von Bränden in Industriegebäuden sollte ein Thema sein, welchem eine hohe Bedeutung zuteil kommt. Unternehmen, die ein Industriegebäude besitzen, sollten deswegen besonderen Wert auf Brandschutz legen. Der Brandschutz besteht nicht nur aus der Bereitstellung eines  Feuerlöschers, sondern Unternehmen sind laut den Verordnungen dazu verpflichtet Brandschutzhelfer und diverse andere Brandschutzmaßnahmen in einem Unternehmen zu führen. Dazu gehören auch, die regelmäßigen Schulungen der Mitarbeiter und die Durchführung von Brandschutzübungen. Damit ein Brandschutz in Industriegebäuden an den richtigen Stellen vorgenommen wird und gleichzeitig beim Bau neuer Gebäude an den Bandschutz gedacht wird, hat die Regierung die MusterIndustriebaurichtlinien erneuert.

Was regelt die Muster Industriebaurichtlinie?

firefighters-696167_1280Neben der EU musste auch die AREBAU der Neuerung dieser Richtlinien zustimmen. Nachdem das nun  geschehen ist,  regeln die Muster-Industriebaurichtlinien was in neu gebauten Industriegebäuden für den baulichen Brandschutz vorhanden sein muss. Damit ist die Richtlinie eine Regelung für Architekten, Brandschutzplaner und -Sachverständige, Ingenieure, staatliche Bauaufsichten und Unternehmen. Schulungen zu diesem Thema finden sie bei hdt-essen.de. Die alte Fassung zu diesen Richtlinien galt ganze 14 Jahre, bevor nun eine neue Regelung aufgesetzt wurde und ab sofort in Kraft ist.

Was ist bei den neuen Regelungen zu beachten?

Was bis her bei Regelbauten immer noch etwas unklar schien, ist durch die neuen Regelungen nun klar abgedeckt und aufgedeckt. Vor allem wie die Bemessung der Rauchschutzsysteme vorzunehmen ist, wird durch die neue Muster Industriebaurichtlinie genau vorgeschrieben. So haben Unternehmen und Planer eine genaue Vorstellung, wie der Brandschutz in einem Unternehmen auszusehen hat. Außerdem bedeutet diese neue Aufsetzung der Muster-Industriebaurichtlinie mehr Sicherheiten für Unternehmen und die Bauherren, sowie eine verbesserte Entscheidungsrichtlinie. Das kommt auch den zuständigen Behörden zu gute. In zahlreichen Bereichen der neuen Fassung wurden Neuerungen und Details vorgenommen, die unter anderem die oben beschriebenen Vorteile ermöglichen.

Die neuen Mindestvorgaben für den Rauchschutz

Die DIN 18230-1 „Baulicher Brandschutz im Industriebau“ wurde bereits 2011 verändert, aus diesem Grund wurde auch eine Änderung der generellen Fassung der Muster-Industriebaurichtlinie notwendig. Bei der Novellierung wurde vor allem auch der Bereich Entrauchung berücksichtigt und verbessert. Eine dieser Anforderungen besagt, dass bei Lagerräume mit 200 Quadratmeter und mehr Grundfläche im Brandschutzfall ab sofort die Möglichkeit gegeben sein muss diese zu entrauchen. Das lässt sich am einfachsten durch ein natürliches Rauchabzugsgerät gewährleisten. Planer und Unternehmen sollten sich also mit den neuen Richtlinien genauer auseinandersetzen, um alle Neuerungen genau überblicken zu können und um zu wissen wo genau etwas im Unternehmen und in den Industriegebäud

Check Also

Vorsorge für Industriearbeiter Mehr Sicherheit bei der Arbeit

Nicht selten sind Arbeitsunfälle auf mangelhafte Beachtung des Unfallschutzes zurückzuführen. Sei es, dass Schutzvorrichtungen an ...

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehre Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen