Home / Allgemein / Welche Elektrowerkzeug und dürfen in keiner Werkstatt fehlen?

Welche Elektrowerkzeug und dürfen in keiner Werkstatt fehlen?

In dem verwirrenden Dschungel der Werkzeugkataloge oder Baumarkt-Gänge findet man jede Menge Elektrowerkzeuge, doch welche sind für Handwerker im Bereich Holz und Bau wichtig? Elektrowerkzeug gibt es von unzähligen Herstellern und es sind diverse Modelle erhältlich. Wichtig ist, zu wissen, dass viele Tools auch multifunktional sind und universelle Elektrowerkzeuge für Holz und Bau sind unentbehrlich. Beim Kauf sollte man sich möglichst für eine hochwertige Qualität entscheiden, die langlebig und robust ist. So hat sowohl der professionelle Handwerker, als auch der Hobbyhandwerker lange Freude an seinem Werkzeug.

Das universellste Elektrowerkzeug: der Akku-Bohrschrauber

Der Akku-Bohrschrauber gehört zu den universellsten Elektrowerkzeugen überhaupt. Man kann damit das klassische Loch in unterschiedliche Materialien bohren, je nach Bohrer. Jedoch ist der Akku-Bohrschrauber aber auch geeignet, um Schrauben aller Größen und Formen aus- und einzudrehen, Bohrungen zu entgraten, Untergründe abzuschleifen, Flüssigkeiten zu pumpen und zu feilen. Viele Schrauber verfügen auch über ein integriertes Schlagwerk.

Winkelschleifer und Stichsäge

Des Weiteren ist der Winkelschleifer wichtig, wenn viel Metall verbaut wird. Der Winkelschleifer wird umgangssprachlich auch “Flex” genannt und ist ebenso ein Multifunktionswerkzeug. Mit ihm kann man trennen, schruppen, schleifen, bürsten und polieren, je nachdem, welchen Aufsatz man verwendet. Auch die Funktion eines Trennschleifers kann er übernehmen. Die Stichsäge ist ebenfalls ein universelles Werkzeug, das in keiner Werkstatt fehlen sollte. Eine hochwertige Stichsäge kann jedes Material vom Weichholz bis zum Stahl durchsägen. Da man auch Kurvenradien aussägen kann, ist die Stichsäge die Erweiterung der guten alten Laubsäge. Wichtig ist, dass die Stichsäge mit einem Pendelhub ausgestattet ist und eine hochwertige Schneideleistung aufweist.

Die Kreissäge, der Exzenter- und Deltaschleifer

Eine Kreissäge, vor allem eine Handkreissäge darf ebenfalls beim Bau und bei der Arbeit mit Holz nicht fehlen. Die Kreissäge kann alles, was die Stichsäge nicht kann. Bei einer Handkreissäge endet die Schnitttiefe ungefähr bei 70 mm und für lange Schnitte ist sie präziser als die Stichsäge. Durch das rotierende Sägeblatt hat sie eine schnellere und höhere Schnittleistung. Wer Wert legt auf leichtes Arbeiten und vor allem eine hohe Dauerleistung, der sollte auf eine dedizierte Schleifmaschine setzen und sich einen Exzenter- und Deltaschleifer anschaffen. Er ist perfekt für große Flächen, Ecken und Kanten und hat einen exzentrisch schwingenden Schleifkopf. Beim Kauf eines solchen Schleifers sollte man darauf achten, dass er unbedingt über einen Schleifstaub-Filter verfügt. Dies ist gerade bei Innenarbeiten ein Muss. Allgemein ist dieses Elektrowerkzeug wichtig, damit der Hobbyhandwerker oder der Profi für viele Situationen auf dem Bau gewappnet ist. Mit diesen Werkzeugen ist man bei jedem Projekt optimal ausgerüstet.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehre Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen